Anime-RPG-World
Herzlich Willkommen auf ARW, :)
Hier ist dem Traum von freier Fantasy keine Grenze gesetzt.
Hier findet ein Wechsel von RPG und Gequatsche statt.
Hast du Ideen und Träume, die du verwirklichen möchtest?
Oder du bist ein Abenteurer?
Dann bist du hier genau richtig!
Melde dich bei uns kostenlos an!
Oder bist du schon Mitglied?
Dann erforsche das Forum!

Liebe Grüße dein ARW- Team

Anime-RPG-World

Neustes Mitglied: trashykawa
 
StartseitePortalKalenderGalerieFAQSuchenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei 2er

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 5, 6, 7 ... 23 ... 40  Weiter
AutorNachricht
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei 2er   Mo 18 Apr 2011, 12:44

"Wenn du dich richtig ins Zeug legst, wird das sicher schon werden. Und ich denke, dass deine Freundin dir auch helfen wird,, sie geht ja schon wieder zur Schule, oder?" Grace rupfte weiterhin das Gras aus dem Boden, hatte schon einen kleinen Haufen neben sich liegen, bevor er zu Phoebe hoch sah. Das Gras rupfte er aber weiter aus. "Wenn die Leute einen relativ normalen Menschenverstand haben, werden sie schon richtig mit dir umgehen. Nur musst du ihnen auch sagen, was du nicht möchtest. Menschen neigen dazu, Leute denen etwas Schlimmes passiert ist so zu behandeln, als wären sie aus Glas und könnten mit einem Windstoß völlig zerbrechen. JJedenfalls war es so bei mir, als ich nach dem Unfall wieder ins College zurückgekommen bin.Ich bin auf ziemlich viel Verarchtung gestoßen, gleichzeitig haben mich pseudo-verständliche Mädchen mich wie ein Baby behandelt, dass nicht mit dem Leben klar kommt." Ein kleiner Suefzer entwich seiner Kehle, bevor er leicht mit seinen Schultern zuckte. "Mit der Zeit legt sich dies aber auch wieder"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei 2er   Mo 18 Apr 2011, 15:52

"Eben das ist es, wovor ich etwas Angst habe", meinte Phoebe und seufzte leise. "Ich habe absolut keine Lust auf dieses ganze gespielte Mitgefühl und dabei bin ich mir sicher, dass es kommen wird, immerhin kenne ich die Leute meiner Jahrgangsstufe." Sie verzog das Gesicht.
"Hätte es sie jedoch wirklich interessiert, wären sie mal vorbei gekommen, Zeit hatten sie ja immerhin genug." Ihre Freunde und auch so viele Bekannte waren natürlich da gewesen, aber trotzdem ging sie davon aus, dass ihre Pseudo-besten Freunde sie mit künstlichem Mitleid zuschütten würden und das wollte sie absolut nicht.
"Aber na ja, für's Erste bin ich ja eh noch im Krankenhaus." Leider.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei 2er   Mo 18 Apr 2011, 19:06

"Naja, solche Leute wollen sich bestimmt einfach einreden können, dass sie total sozial sind. Aber wenn man dann mal fragt, wieso sie kein einziges Mal im Krankenhaus aufgetaucht sind, wenn sie sich doch schon solche Sorgen gemacht hatten, schweigen sie plötzlich oder texten jemanden mit den sinnlosesten Ausreden zu. Die Leute machen doch erst ihre Augen auf, wenn es genau vor ihnen liegt. Davor bemerken sie es gar nicht oder wollen es nicht bemerken." Grace hatte sich langsam schon ana das Verhalten gewöhnt, immerhin hatte er auch nie etwas anderes erwartet. Trotzdem war es schade. Wieso kamen die ganzen Leute plötzlich an, machten einen auf "Wir-sind-die-besten-Freunde-und-ich-werde-immer-für-dich-da-sein"-Freund? Waren sie so scharf darauf, von anderen Leuten für ihre Fürsorglichkeit bewundert zu werden?
"Aber", fing Grace an und ließ von dem Gras ab,"ich denke, mit deiner Freundin wird das schon einfacher. Sie scheint sich ja nicht davor zu scheuen, einer Person direkt und ehrlich ins Gesicht zu reden. Und du auch nicht. Auch, wenn ihr sicher auf verschiedene Art und Weise dabei vorgeht." Grace grinste Phoebe von unten her und setzte sich in den Schneidersitz um. "Aber im Krankenhaus hast du wenigstens die Leute um dich, die sich anscheinend wirklich um dich sorgen." Ja, denn so konnte man auch sehen, wer sich wirklich um einen scherte - und wer nicht.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei 2er   Di 19 Apr 2011, 20:40

Phoebe strahlte wieder über das ganze Gesicht - obwohl sie das seit sie hier waren ja sowieso die ganze Zeit getan hatte.
"Vielen Dank Grace, das ist sehr ... aufmunternd." 'Aufmunternd' schien nicht das richtige Wort zu sein, es war noch immer nicht passend genug und drückte nicht das aus, was sie fühlte, aber es war besser als nichts und eine vage Annäherung.
Es war schon irgendwie verrückt und ja, auch bekloppt, dass sie mit dem Typen, dem sie das alles zu verdanken hatte, wegen dem sie beinahe fast gestorben wäre, nun hier saß und während er Gras ausrupfte, erzählte sie ihm von ihren Ängsten und Problemen und er tröstete sie. Die Situation war mehr als Konfus und richtig glauben würde es ja doch keiner.
Sie musste an den Blick ihrer Schwester denken, als sie ihr von Grace erzählt hatte. Wenn es möglich gewesen wäre, und nicht vollkommen unrealistisch, wären ihr die Augen aus dem Kopf gesprungen. Und obwohl Phoebe es irgendwie verstehen konnte, war die Version, die alle anderen in ihrem Kopf hatten - abgrundtiefer Hass - viel absurder als die jetzige Situation.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei 2er   Mi 20 Apr 2011, 19:24

Grace lachte und ließ sich wieder zurück fallen. "Kein Problem, ist momentan eine der wenigen Sachen die ich für dich tun kann", meinte er und sah zu Phoebe hoch. Es machte ihn wirklich glücklich, dass Phoebe sich wirklich zu freuen schien. Selbst wenn es nur ein kleines Lächeln gewesen wäre oder so - es hätte Grace gereicht, aber dass sie gleich so übers ganze Gesicht strahlte, machte auch ihn unsagbar froh. Ja, die Situation war absurd und irgendwo auch unglaubwürdig. Aber es passierte wirklich und das war das wesentliche. "Weiß deine Familie eigentlich, dass ich... Schuld an dem Ganzen hier bin und dich trotzdem besuche?" Die Frage lag Grace schon eine lange Zeit auf der ZUnge - genauso wie die Frage, wie die Eltern, wenn sie es denn wussten, reagiert hatten. Immerhin hätte er beinahe ihre Tochter umgebracht - und welche Eltern nahmen jemanden sowas denn nicht übel?
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei 2er   Mi 20 Apr 2011, 20:01

"Meine Schwester weiß es." Phoebe strich mit dem Zeigefinger langsam über den Lederbezug des Rollstuhls. "Annie weiß alles, egal ob ich es ihr sagen will, oder nicht - und irgendwem musste ich es erzählen." Ein kurzes Grinsen huschte über ihre Lippen.
"Sie war ... nun ja, sie war nicht begeistert. Das lag aber vor allem daran, dass sie es einfach nicht verstehen konnte, denke ich." Das Mädchen seufzte leise und nachdem sie nun eine Weile die Skater beobachtete hatte, sah sie Grace an. "Es ist für sie eben nicht logisch, dass ich gerade mit dir meine Zeit verbringe und vor allem aus freien Stücken verbringen will. Aber sie akzeptiert es und das reicht mir ja schon. Meinen Eltern habe ich noch nichts gesagt. Die sind beide nicht wirklich gut auf dich zu sprechen." Sie lächelte etwas traurig. "Sie wissen jedoch, dass du dich mal bei mir gemeldet hast." Obwohl sie irgendwie das Gefühl hatte, dass ihr Vater selbst, auch noch mal mit "dem jungen Herrn", wie er ihn selbst nannte, reden wollte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei 2er   Mi 20 Apr 2011, 20:54

"Hm, verständlich." Auch wenn es für Grace schon verständlich war, dass die Eltern nicht gut auf ihn zu sprechen waren... irgendwo war immer noch das kleine Fünkchen Hoffnung gewesen, dass sie ihm vielleicht verzeihen konnten. Ob sie es tun würden oder nicht, wusste Grace nicht - immerhin wussten sie ja nicht mal davon, dass er sich mit Phoebe traf. Aber war sich sicher, dass er auch diesen beiden Personen mal gegenüber stehen würde. Und Phoebes Schwester sich auch mal. Auch wenn sie sicher nicht begeistert von seinem Besuch sein würden - er fand, sie hatten es auch verdient. "Hm, irgendwann werde ich ihnen aber sicher auch gegenüber stehen", meinte er nur und blies sich eine verirrte Strähne aus dem Gesicht.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei 2er   Mi 20 Apr 2011, 21:01

"Ja, ich denke das ist unausweichlich." Noch immer malte Phoebe mit dem Zeigefinger unsichtbare Muster auf die Armlehne.
"Aber wenn du dann wirklich vor ihnen stehst, wird es sicherlich doch ganz anders sein." Zumindest hoffte sie das. Viel mehr als Hoffen konnte sie ja auch irgendwo nicht.
"Willst du das denn? Ich denke, wenn sie dich sehen und du ihnen auch nur teilweise das sagst, was du mir gesagt hast, wird das schon einiges ändern. Immerhin können sie das,was geschehen ist, auch nicht ungeschehen machen, aber wenn sie sehen, dass ich mit der Situation und deinem Handeln zufrieden bin, ist das sicherlich auch schon mal ein Schritt in die richtige Richtung."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei 2er   Mi 20 Apr 2011, 21:09

"Hoffen, dass sie mir irgendwie verzeihen oder wenigstens zuhören werden, kann ich ja auch nicht." Er zuckte ein wenig hilflos mit den Schultern. "Ehrlich gesagt habe ich auch da wieder Angst or der Reaktion. Ich meine... Eltern sind manchmal wirklich von Meinungen festgefahren, wenn es um ihre Kinder geht. Ich kann nur hoffen, dass sie verstehen werden und irgendwo vielleicht auch wie du reagieren." Grace schwieg kurz, sah einfach nur ein wenig abwesend auf die Äste des Baumes über ihnen. Dann wandte er seinen Blick wieder zu Phoebe. "Glaubst du denn, dass deine Eltern... ich weiß nicht wie ich es sagen soll... ob deine Eltern mir noch soetwas wie eine zweite Chance geben werden?"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei 2er   Mi 20 Apr 2011, 21:27

Phoebe legte den Kopf schief und überlegte einen Moment. Dann musste sie grinsen und sah ihm wieder in die Augen. "Wenn ich sage, dass ich dich mag und du mir wichtig bist, werden sie sich damit abfinden und dir sozusagen verzeihen können."
Wieder schoss ihr die Frage durch den Kopf, die sie sich schon so oft gestellt hatte. "Warum machst du das hier?", fragte sie offen und biss sich auf die Unterlippe. "Machst du es weil du Schuldgefühle hast oder ..." Sie hob die Achseln, hörte sich ihr Gedanke doch nur albern an.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei 2er   Mi 20 Apr 2011, 21:43

Kurz entspannte Grace sich, brachte sogar ein kleines Lachen über die Lippen. "STellt sich nur die Frage, ob du es wirklich tust oder nur willst, dass deine Eltern mir sozusagen verzeihen", erwiderte er und lächelte leicht. Als Phoebe ihm dann aber direkt wieder die Frage stellte, verspannte er sich wieder und auch das Lächeln schwand. Ja,, wieso tat er das eigentlich alles? "Ich...", Grace zögerte, kaute nun selbst auch wieder auf seiner Lippe, "ich... ehrlich gesagt weiß ich es auch nicht ganz genau. Irgendwo ist es sicher, damit ich mein schlechtes Gewissen stillen kann. Einfach um dir zu zeigen, dass du mir nicht egal bist, nachdem was ich dir angetan habe. Aber ich glaube hauptsächlich ist es, weil du mich darum gebeten hast."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei 2er   Mi 20 Apr 2011, 21:46

Phoebe wandte den Blick ab und sah einen Moment einfach nur auf den Boden. War das die Antwort, die sie hören wollte? Nein, das war ...
"Du musst keine Zeit mit mir verbringen, wenn du das nicht willst." Nur weil sie ihn darum gebeten hatte ... sie hatte sich eher so etwas gewünscht wie 'Weil ich mittlerweile gerne Zeit mit dir verbringe' oder so. Tja, geschnitten, Herzchen. Das Leben war nicht so leicht, wie man sich das wünschte.
"Aber ich bin ja bald draußen, also ... musst du dir ja kein schlechtes Gewissen mehr machen." Das klang bitter und sie fluchte innerlich darüber. War sie undankbar? Ja.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei 2er   Mi 20 Apr 2011, 22:16

Grace sah zu irritiert zu Phoebe hoch. Hatte er etwas Falsches gesagt? Anscheinend schon. Er biss sich auf die Lippe, setzte sich dann aber auf. "Hey... ich... ich will Zeit mit dir verbringen... wie kommst du darauf, dass ich das nicht will?" Er sah zu Phoebe, versuchte ihren Blick einzufangen. " Und auch nachdem du aus dem Krankenhaus raus bist, würde ich gern noch Zeit mit dir verbring-" Mitten im Satz hielt Grace inne. Seine Augen weiteten sich und jetzt wollte er erstrecht das Gesicht von Phoebe sehen. War das vielleicht sowas wie ein Signal dafür gewesen, dass sie es nicht mehr wollte, dass er vorbei kam? Aber... war sie es nicht gewesen, die vorgeschlagen hatte, dass er sie besuchen sollte? In Grace' Kopf ratterte es und er sah auch ziemlich hilflos aus, immerhin wusste er nicht ganz, was Phoebe gemeint hatte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei 2er   Mi 20 Apr 2011, 22:23

Phoebe hatte sich auf die Lippe gebissen und sah eine Weile einfach nur den grauen Boden an. Wie in Zeitlupe hob sie dann den Kopf und sah zu Grace. "Es ist nur ... ich will nicht, dass du dich zu irgendwas zwingst. Ich will nicht, dass du nur Zeit mit mir verbringst, weil ich dich darum gebeten habe." Sie seufzte leise. "Ich mag dich echt, Pierce und ich will eben nicht dass du dich wegen mir zu irgendwas gezwungen fühlst. Immerhin kann ich es ja verstehen, wenn du keine Lust darauf hast. Der Unfall war scheiße, sollte dich aber nicht dazu zwingen deine Zeit, die ja sowieso rar ist, mit jemandem zu verbringen, den du eigentlich nicht leiden kannst."
Zu viele Gedanken und Wahrheiten. Peinlich.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei 2er   Do 21 Apr 2011, 20:00

Grace hörte zu, verarbeitete das eben Gesagte mit gerunzelter Stirn. Dann seufzte er leise, nahm seine Mütze ab und strich sich durch die Haare, während er nur leicht den Kopf schüttelte. "Irgendwie... reden wir aneinander vorbei. Meine Güte, ich habe doch nichts gegen dich... sonst würde ich die Sache hier ehrlich gesagt nicht durchziehen. Mensch, Phoebe, ich verbringe gerne Zeit mit dir. Bei dir ist es anders als mit meinen anderen Freunden und Bekannten, ruhiger, einfacher. Gerade deshalbt verbringe ich auch gerne Zeit mit dir. Aber, ich tue es auch hauptsächlich wegen dem Grund, den ich dir vorhin genannt habe. Wenn du mich nicht darum gebeten hättest, würde ich das hier nicht tun - aber nicht, weil ich dich nicht mag oder so, sondern einfach, weil ich dann denken würde, dass du nicht willst, dass ich da bin." Er hatte wieder angfangen an dem Gras rumzufummeln, drehte mal einen Halm um seinen Finger und ließ ihn dann wieder los. Währenddessen sah er aber wieder zu Phoebe hoch und hatte seine Mütze neben sich auf den Boden gelegt. Dass seine Haare ein wenig durcheinander waren - immerhin hatte er die Mütze ausgezogen und dann noch hindurch gestrichen - ignorierte er ausnahmsweise mal. Grad gab es wichtigeres als seine Haare
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei 2er   Do 21 Apr 2011, 20:48

Phoebe musste lächeln und sah dann wieder zu ihm hinunter. Komisch größer zu sein als er, obwohl sie sich sicher war, dass er eigentlich mindestens einen Kopf größer war als sie.
"Okay, wir reden aneinander vorbei". murmelte sie. "Danke Pierce ... für alles." Das hörte sich verdammt komisch an, fühlte sich verdammt komisch an, aber sie hatte das Bedürfnis sich bei ihm zu bedanken. Allein schon weil er ihr die letzten Wochen einfach viel erträglicher gemacht hatte.
Sie freute sich sehr darauf mal etwas mit ihm zu unternehmen, wenn sie wieder laufen konnte und überall hingehen konnte.


(Demnächst mal skippen? :3)
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei 2er   Do 21 Apr 2011, 21:42

"Ich tu doch gar nichts" sagte er mit einem schwachen Lächeln auf den Lippen. Er setzte seine Mütze wieder auf und beobachtete dann erstmal schweigend die Skater.

Und so ging es dann weiter. Die beiden redeten, lachten und als es schon später wurde brachte Grace Phoebe wieder in Krankenhaus zurück.
Er besuchte sie weiterhin, mal öfter, mal in etwas längeren Abständen. Wenn die beiden sich aber schon länger nicht gesehen hatten, unternahm er meist etwas besonderes mit Phoebe, auch wenn sie meist im Skaterpark landeten, da sich dort doch beide wirklich wohl fühlten. Mit der Zeit hatte Phoebe weiterhin laufen gelernt und auch Fortschritte gemacht, so dass sie mit der Zeit auch mal ohne Rollstuhl raus konnten.

Heute war wieder ein Tag, wo sich die beiden treffen würden. Grace war - wie so oft schon - zu spät und eilte mit großen Schritten die Treppen hoch, da es ihm mit dem Aufzug dann doch zu lange gedauert hatte. Er verschnaufte kurz, klopfte dann an und trat in das Zimmer. "Sorry, Phi bin zu spät." Ja, auch er hatte mit der Zeit angefangen sie so zu nennen. Während er die Tür schloss richtete er sich noch die Mütze und sah dann zu Phoebe rüber, während er sie entschuldigend anlächelte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei 2er   Do 21 Apr 2011, 22:05

Phoebe hatte sich in den letzten Wochen wirklich sehr gut erholt und mittlerweile war sie schon fast jeden Tag draußen. Dabei war es egal, ob es regnete, oder ob die Sonne schien. Sie genoss einfach nur die Freiheit dessen überhaupt fähig zu sein.
"Ich glaube, ich schenke dir zum Geburtstag eine Uhr", überlegte sie, als sie Grace sah und musste unweigerlich grinsen. "Aber die Hauptsache ist, dass du überhaupt kommst, richtig?"
Sie lächelte ihn kurz an, ehe ihr etwas einfiel, was sie ihm ja noch sagen wollte.
"Achso mh. Meine Schwester kommt gleich und meine Eltern vielleicht auch. Ist das ... für dich okay?" Sie wusste ja nicht, ob er 'soweit war'.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei 2er   Do 21 Apr 2011, 22:23

"Nicht nötig" meinte er lachend, hob seinen rechten Arm und deutete auf die Uhr an seinem Handgelenk. "Bringt nur leider nicht viel. Diesmal gibt es aber wirklich einen Grund dafür. Mütter sind ehrlich böse und egoistisch!" Er grinste und legte seinen Kopf schief. Phoebe wusste sicher, dass es nicht stimmte. Aber das war oft so. Grace' verspätungen lagen einfach nur an einem mehr als miserablen Zeitgefühl, wo nicht einmal eine Uhr half. Sein Grinsen verschwand jedoch auf einen Schlag, als Phoebe ihm eröffnete, auf wen er am heutigen Tag treffen würde. Er sah sie kurz schweigend an und strich sich dann durch die Haare, wodruch er sich gleichzeitig die Mütze abstreifte. "Eine frühere Vorwarnung wäre nett gewesen. Da hätte ich mich wenigstens noch schön anziehen können", meinte er grinsend, streckte kurz seine Arme von sich und lächelte dann.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei 2er   Do 21 Apr 2011, 22:29

Phoebe musste grinsen. "Ich leih dir was von meinen Klamotten und dann kannst du dich noch aufstylen", schlug sie belustigt vor.
Anscheinend war es für ihn doch nicht ganz so schlimm, wie sie befürchtet hatte.
"Ich bin mir sicher, dass das Treffen gar nicht so schlimm wird... vor allem mit Annie." Sie lächelte schwach. "Außer du änderst deine Taktik und erzählst was ganz anderes, als du die letzten Wochen gesagt hast. Dann kann ich nämlich nicht dafür garantieren, dass die Gespräche zu deinen Gunsten ausfallen."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei 2er   Fr 22 Apr 2011, 16:53

"Ich hatte nie wirklich eine Taktik, deswegen kann ich da nicht sehr viel ändern", antwortete er und ließ seine Arme wieder sinken. "Das mit der Vorwarnung war aber ernst gemeint. Du hast mich gerade ehrlich schockiert und sogar ziemlich aus dem Konzept gebracht", fügte er dann noch hinzu und sah sie einmel böse an. "Aber gut. Da... werd ich jetzt wohl durch müssen. Wann genau wollten sie denn kommen? Vielleicht kann ich mir in der übriggebliebenen Zeit ja doch noch eine Taktik überlegen." Letzteres war Spaß. Er wollte einfach seine Unsicherheit verbergen - und das schien recht gut zu funktionieren.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei 2er   Fr 22 Apr 2011, 16:56

Phoebe sah ihn einen Moment stumm an. "Was hätte es gebracht, wenn du es gewusst hättest? Außer dass du vielleicht gar nicht erst vorbei gekommen wärst." Obwohl sie das nicht wirklich in Betracht zog, war es natürlich trotzdem eine Möglichkeit.
"Du kannst dich nicht vorbereiten, du kannst dich nur verrückt machen. Sie saß auf der Bettkante und klopfte nun auf das freie Stück neben sich.
"Komm her und steh nicht so untätig im Raum rum, mit einem Blick, der absolut nicht zu ihr passt", meinte sie grinsend.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei 2er   Fr 22 Apr 2011, 17:07

"Ein Blick der nicht zu mir passt?" Grace schnaubte kurz entrüstet, ging dann zu Phoebe und ließ sich neben ihr aufs Bett fallen. "Ach komm, jeder Blick passt zu mir. Bei diesem Gesicht." Er grinste sie an. Ja, das war eingebildet, ja, irgendwo sogar ernst gemeint, aber was sollte er machen? Er wusste, dass er nicht schlecht aussah, von daher. "Aber ja, ich hab andere Blicke auch lieber. Muss man das Gesicht auch nicht so bei anstrengen", meinte er und lächelte ein wenig. Er setzte seine Mütze wieder auf, richtete diese zurecht und ordnete seine Haare auch ein wenig. Seine Hände mussten irgendwas tun, sonst würde er wirklich nervös werden.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei 2er   Fr 22 Apr 2011, 18:27

Phoebe musste lachen. "Du bist so eingebildet." Aber hey, er konnte es sich ja leisten und eigentlich war er ja nicht so arrogant, daher...
"Jaa, nicht dass du noch Muskelkater kriegst oder so." Das täte ihr natürlich sehr Leid.

Nur wenige Minuten später klopfte es an der Tür und ihre Schwester steckte ihren blonden Schopf in den Raum. "Hey."
Sie sah erst Phoebe und dann Grace an. Langsam trat sie ein, schloss die Tür hinter sich und trat auf die Beiden zu. "Ich bin Annie", stellte sie sich lächelnd vor.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei 2er   Fr 22 Apr 2011, 21:27

"Das wäre schrecklich", meinte Grace noch lachend, als auch schon ein KLopfen ertönte und ein Mädchen das Zimmer betrat. War anscheinend die Schwester von Phoebe, und nachdem sie sich vorgestellt hatte, stand das fest. Grace räusperte sich kurz und sah dann lächelnd zu Annie rüber. "Grace, ähm, freut mich." Er streckte seine Hand aus und lächelte schwach. Freut mich? Was war das denn? Sowas sagte man doch nicht, in so einer Situation. Immerhin war es nicht so, dass die beiden sich gerade einfach so trafen, als wäre nie etwas vorgefallen. Er biss sich auf die Lippe, hätte er doch sofort seinen Kopf gegen die Wand donnern können. "Ähm, es freut mich schon. Nur, war diese Äusserung gerade wohl ein wenig unpassend... Tut mir Leid." Er lächelte Annie entschuldigend an, während er sich wieder mal auf die Lippe biss. Na, war doch ein super Anfang. Haha, ja.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei 2er   

Nach oben Nach unten
 
Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei 2er
Nach oben 
Seite 6 von 40Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 5, 6, 7 ... 23 ... 40  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Anime-RPG-World :: Archiv :: Erinnerungen an vergangene Zeiten :: W-X-
Gehe zu: