Anime-RPG-World
Herzlich Willkommen auf ARW, :)
Hier ist dem Traum von freier Fantasy keine Grenze gesetzt.
Hier findet ein Wechsel von RPG und Gequatsche statt.
Hast du Ideen und Träume, die du verwirklichen möchtest?
Oder du bist ein Abenteurer?
Dann bist du hier genau richtig!
Melde dich bei uns kostenlos an!
Oder bist du schon Mitglied?
Dann erforsche das Forum!

Liebe Grüße dein ARW- Team

Anime-RPG-World

Neustes Mitglied: http://anime-rpg-world.forumieren.com/u892
 
StartseitePortalKalenderGalerieFAQSuchenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei 2er

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... 21 ... 40  Weiter
AutorNachricht
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei 2er   Sa 09 Apr 2011, 00:26

Nika seufzte leise und sah zu Matthew, der leise zu den beiden rüber kam. Übers ganze Gespräch hatte er nicht ein Wort gesagt und auch nun schwieg er. "Erstmal fassen wir einen ruhigen Gedanken und versuchen einfach, uns ein wenig abzulenken, ja?" NIka versuchte so optimistisch zu lächeln wie möglich, auch wenn es nicht wirklich klappte, immerhin schwirrten in ihrem Kopf allerlei Gedanken herum. Auch wenn sie miteinander gesprochen hatten, sie die Jungs sogar weggeschickt hatte, hatte sie Fragen über Fragen, die ihr während des Gesprächs einfach nicht über die Lippen gekommen sind.



Grace lehnte sich an die Wand, strich sich seufzend durch die Haare und über das Gesicht. Ja, dieses Treffen war wirklich schlimm gewesen. "Hauptsache, beide leben. Dass das erste Gespräch sicher nicht gut verläuft, wusste ich irgendwo. Ich bin einfach nur froh, dass sie noch am Leben sind...Aber, wir können es nicht dabei belassen. Es ist noch lange nicht gut mit einer Entschuldigung. Wenn ich den beiden irgendwie helfen könnte... ich würde es tun..." Grace sprach halbwegs mit sich selbst, war es in seinem Kopf doch eindeutig zu voll mit wirren Gedanken, sodass manche einfach ausgesprochen werden mussten.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei 2er   Sa 09 Apr 2011, 00:32

Phoebe hörte, dass Matthew zu ihnen kam, doch er schwieg noch immer und auch sie äußerte sich nicht dazu. Sie konnte es ja verstehen, dass er nichts sagte, immerhin wusste sie selbst kaum, was sie sagen sollte.
"Ablenken..." Sie seufzte leise. "Nach drei Monaten kann man sich hier nicht mehr ablenken. Ich kenne jeden einzelnen Fleck hier in diesem grässlichen Zimmer und ihr doch mittlerweile sicherlich auch."

"Und wie? Ich meine, was können wir schon großartig tun?" Patrick blieb vor Grace stehen und sah ihn an. "Wir können ihr nicht helfen hier raus zu kommen und wir können auch nichts ändern, was schon passiert ist. Sie hat es hier gut, denke ich, also können wir es ihr auch nicht erträglicher machen. Wenn wir etwas tun könnten, würde ich es machen, aber ich weiß nicht wie wir das tun wollen und sie sahen auch nicht so aus, als wenn sie unsere Hilfe wollten."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei 2er   Sa 09 Apr 2011, 00:42

Nika konnte und wollte nicht widersprechen, weil Phoebe recht hatte. Ja, selbst sie kannte dieses Zimmer in und auswenig. Wusste, wo welches Stück an der Wand kaputt oder wo welches Handtuch liegt. Nach so einer Zeit wusste man dies aber auch, wenn man regelmäßig herkam. Nika stand auf, humpelte zum fenster und öffnete dieses, da ihr plötzlich ziemlich warm war. "Es wäre schön, wenn du mal wieder nach draußen dürftest...", murmelte sie und sah vom Fenster aus runter, auf einen kleinen Park, wo viele Patienten mit Besuchern auf Bänken saßen oder einfach spazieren gingen.



"Schon" Grace biss sich wieder auf seine Lippe "aber... das Gefühl lässt mich nicht los. Ich muss irgendwas tun, ihr irgendwie eine Freude bereiten oder ihr einfach irgendwie helfen, damit ich ruhiger sein kann. Die ganze Zeit dieses Gefühl mit sich herum zu schleppen ist schrecklich...Sie scheint unsere Hilfe nicht zu wollen, aber trotzdem... irgendwas wird es sicher geben..." Grace drückte sich von der Wand ab und schritt langsam voran. Das sterile, monotone weiß des Krankenhauses nervte ihn, ließ Übelkeit in ihm hochsteigen und er wollte nun einfach aus dem Haus hier raus.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei 2er   Sa 09 Apr 2011, 00:50

"Oh ja, das wäre wunderbar." Phoebe lächelte schwach und drehte den Kopf zum Fenster. Sie hatte den ganzen Winter hier verbracht und nun wurde es Frühling. Sie liebte diese Jahreszeit und jetzt sah es so aus, als würde sie die Blumen und all diese Dingen gar nicht erst zu Gesicht bekommen. "Aber ihr müsst nicht immer hier sein", sagte sie nun. "Ich freue mich sehr wenn ihr hier seid, aber ich kann es auch verstehen, wenn ihr eure Zeit genießen wollt, immerhin könnt ihr raus." Sie sagte es nicht bitter, sondern mit einem lächeln auf den Lippen, denn sie freute sich für Nika.

Patrick folgte ihm einfach. "Du weißt, dass ich dir dabei helfen werde, wenn du die Hilfe brauchst, richtig?" Er war genau so betroffen wie Grace, auch wenn es irgendwo wieder eine andere Art war, aber im Kern war es dasselbe. "Ich glaube gar nicht, dass Phoebe dem so abgeneigt ist. Vielleicht stimmt es sogar, dass man nach so einer Zeit auf einmal ganz anders denkt. Vielleicht sollten wir ... oder nur du noch einmal mit ihr reden wenn ihre Freundin nicht da ist, oder so." Nika war bis jetzt nämlich die gewesen, die ihnen die Vorwürfe gemacht hatte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei 2er   Sa 09 Apr 2011, 00:58

"Nein, nein, ich habe noch genug Freizeit nebenbei, da besuche ich dich lieber. Und Matt ist Matt, seit dem Unfall begleitet er mich ja auch schon fast überall mit hin", meinte sie grinsend und kam wieder zu Phoebes Bett zurück. Nika hatte eigentlich ziemlich Glück gehabt, Matt war zwar manchmal ein wenig stumpg oder wirkte dessinterssiert, wenn sie ihn brauchte war er da und hielt es aus mit ihr. Matthew war eine der wenigen Personen, mit denen Nika sich noch in ein auto traute. Sie setzte sich auf einen Stuhl vor dem Bett und lächelte ihre Freundin an. "Bald wird das wieder, Phi. Dann werden wir wieder zusammen durch den Park spazieren, wir müssen nur dran glauben"



"Glaubst du echt, das würde was ändern?", fragte Grace und sah ausdruckslos nach vorne. "Ich könnte es mal versuchen, aber ob sie wirklich einer anderen Meinung ist, als ihre Freundin? Sie hat ihr ja auch nie widersprochen", murmelte er und sah dann zu Patrick. "und woher soll ich überhaupt wissen, wann sie alleine ist? Ich kann ja agr nciht einschätzen, wann ihre Freundin da ist und wann nicht. Und dann dieser Kerl noch..."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei 2er   Sa 09 Apr 2011, 11:47

"Ihr seid beide einfach ... toll." Phoebe musste lächeln und sah zwischen Matthew und Nika hin und her. Sie musste zugeben, dass sie mit Matthew früher gar nicht so gut befreundet war, aber seit dem Unfall hatte sich das etwas geändert, da er ja nun fast genau so oft wie Nika hier war.
"Bis zum Sommer bin ich auf jeden Fall wieder draussen", nahm sie sich nun vor. "Und dann gehen wir raus - den ganzen Sommer über." Sie grinste leicht, das wäre so toll.

"Sie hat aber auch niemals selbst etwas gesagt. Selbst bei ihren Fragen war sie viel ruhiger", meinte Patrick. Sie konnten ja doch nichts anderes tun, als zu hoffen, dass es so klappen würde, wie sie sich das vorstellten.
"Die beiden werden höchstwahrscheinlich zur Schule gehen", überlegte er. "Vielleicht solltest du morgens einfach vorbeigehen." Sie selbst mussten ja nicht mehr in dem Sinne, also zu diesen Zeiten in die Schule, daher war das ganz praktisch.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei 2er   Sa 09 Apr 2011, 23:58

Matthew erwiderte ihr Lächeln und ließ sich nun selbst auch auf einem der Stühle nieder, hatte den Blick nur einmal kurz abgewandt. "Oh ja, dann genießen wir unser Leben" Nika hoffte wirklich darauf, dass Phoebe aus dem Krankenhaus kommen würde. Ihre Freundin hatte so ein Leben auf gar keinen Fall verdient, sie war erst 16. Sie hatte noch ihr ganzes Leben vor sich und dieses sollte sie sicher nicht in einem sterilen Krankenhausbett verbringen. Wer wollte sowas schon?



"Hm.." Grace nickte leicht, sah auf den Boden und schien diese Option wirklich in Erwägung zu ziehen. Ja, doch, er würde am nächsten Tag einfach wieder vorbeischauen, vielleicht würde das Treffen wirklich besser laufen. Sicherlich würde er bis morgen auch etwas klarer im Kopf sein, wo er doch wusste, dass die beiden Mädchen wenigstens noch lebten. Das war das Wichtigste. Und morgen würde er einfach wieder versuchen, ein besseres Gespräch mit Phoebe zu führen. "... Was machst du jetzt noch so?" Er sah auf und drehte seinen Kopf zu Pat, während er einen kleinen Stein bei jedem Schritt ein Stückchen von sich wegtrat.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei 2er   So 10 Apr 2011, 19:17

"Was habt ihr eben noch so gemacht?" Diese Frage stellte Phoebe den Beiden oft, denn das Leben hier war trist und langweilig und auch wenn sie die Dinge draußen nicht miterleben konnte, freute es sie schon, wenn ihre Freundin ihr davon erzählte. Sie freute sich sogar wenn sie hörte, wie Nika kleine Dinge getan hatte, die früher so alltäglich waren.
Wenn man so einen Unfall überlebt hatte, dann dachte man ganz anders als vorher und war viel dankbarer.

"Gute Frage." Patrick wiegte den Kopf hin und her und öffnete die Tür, die nach draußen führte, an der sie mittlerweile angekommen waren. "Ich weiß nicht, wahrscheinlich fahre ich nach Hause und les' mir den Kram von der Vorlesung noch mal durch oder so, und du?"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei 2er   So 10 Apr 2011, 19:31

"Matt und ich haben für Remiés Kindergeburstag noch ein paar sachen gekauft, der Kleine war echt außer sich vor Freude, als ich ihm versprochen habe, noch einen Kirschkuchen zu machen", erzählte Nika sofort und ein Lächeln war auf ihren Lippen. Auch wenn ihr kleiner Bruder oftmals anstrengend war, war er mit seinen sieben Jahren einfach immer noch zum knuddeln. "Dann hat Matt den Kleinen noch schnell zu Oma gefahren, während ich ein bisschen aufgeräumt und das Essen gemacht habe. Später sind wir dann noch schnell in dieses kleine Musikgeschäft gefahren. 'Rhythm' oder wie das heißt, das eine da in der Nähe von der Stoffwerkschaft am Markt. Die haben endlich die neue CD von Linkin Park im Angebot gehabt. Joa, und dann sind wir wieder zurück hier her", beendete Nika ihren kleinen, nicht sehr spektakulären Erlebnisbericht und lächelte. "Noch zu erwähnen sei, dass unser lieber Amor hier, mich mit ihren Krücken verprügeln wollte", ergänzte Matthew ruhig, mit einem breiten Grinsen auf dem Gesicht. Nika schnaubte empört und schlug Matt gegen die Schulter. "Nun übertreib mal nicht so"


"Neeeeeeeh, das mir viel zu langweilig. Und jetzt bekomme ich das eh nicht in meinen Kopf", antwortete Grace und verschränkte die Arme hinter dem Kopf und sah in den Himmel. "Wahrscheinlich beschäftige ich mich irgendwie andersweitig. mal schauen, mir wird da schon was einfallen"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei 2er   So 10 Apr 2011, 19:37

"Oh, ich glaube ihm sogar, dass du das machen wolltest", mischte Phoebe sich ein und grinste belustigt. Ja, das war durchaus etwas, was zu ihrer Freundin passen würde. "Aber ich bin mir sicher, dass er das dann verdient hat, nicht wahr?"
Wie sehr freute sie sich schon darauf endlich wieder hier raus zu kommen.

Patrick nickte schwach und schwieg dann einen Moment. Vor seinem Auto, mit dem die beiden hier waren, hielt er noch einmal kurz an. "Also du fährst dann morgen noch einmal zu ihr?", fragte er. "Ich bin mir sicher, dass das schon irgendwas bringen wird." Es war einfach zu hoffen, dass Phoebe, das Mädchen, deren Leben sie zerstört hatten, ihnen irgendwie verzeihen konnte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei 2er   So 10 Apr 2011, 19:49

"Eben" Nika hob grinsend ihren Finger, während Matthew nur leicht die Augen verdrehte, das Grinsen aber beibehielt. Plötzlich vibrierte es in Nikas Tasche und mit schnellen Fingern hatte sie das kleine Etwas, auch Handy genannt, am Ohr. "Hallo?", meldete sich und kurz darauf ertönte schon die laute, gestresst klingende Stimme von Nikas Mutter, die man selbst als Außenstehender verstehen konnte. Nach dem kurzen, aber lauten Gespräch, packte Nika ihr Handy weg. "Oh Mann, Phi, wir müssen los. Tut mir Leid, irgendwie hab ich die Zeit vergessen. Remié muss noch abgeholt werden und der Kuchen muss auch noch fertig werden" während Nika sprach, stand sie langsam auf und nahm sich ihre Krücken. "Sorry, wir kommen morgen so gegen drei wieder, ja? Wünsch mir Glück bei der Deutschklausur morgen" Bei Nikas letztem Satz machte sie eine kurze Geste, als würde sie kotzen wollen, lächelte ihre Freundin dann an und nachdem auch Matt sich von der Kranken verabschiedet hatte, verschwanden die beiden aus dem Zimmer.


Grace nickte, ließ seine Arme wieder sinken und setzte sich auf den Beifahrersitz. "das wird schon irgendwie...", meinte er und ein kleines, aber dennoch optimistisches Lächeln kam auf seine Lippen.


Der Rest des Tages verging schnell, Grace hatte sich zum Ende hin doch noch mit dem Kram der Vorlesung beschäftigt, während Matthew Nika bei dem Kuchen geholfen hatte.
Am nächsten Tag machte Grace sich in aller Ruhe fertig, verschwand nach dem Frühstück durch die Tür und ging zu einer Bushaltestelle. Mit dem Bus fuhr er dann zu dem Krankenhaus, in dem Phoebe lag. Es dauerte nicht lange, da war er an seiner Haltestelle angekommen, stieg aus und erreichte nach einem kurzen Fußmarsch das Krankenhaus. Dort machte er sich sofort auf den Weg zu Phoebes Zimmer, klopfte, als er angekommen war, leise an und steckte den Kopf durch die Tür, um sich zu vergewissen, ob das Mädchen schlief oder nicht.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei 2er   So 10 Apr 2011, 19:56

Patrick hatte sich noch bis spät in die Nacht mit dem Stoff beschäftigt, denn abgesehen davon, dass es irgendwo nötig war, lenkte es ihn auch ziemlich ab. Am nächsten Morgen schlief er noch, als Grace bereits auf dem Weg zu Phoebe war, immerhin hatte er heute Morgen keinen Termin und auch keine Vorlersung.

Phoebe war wie jeden Morgen um kurz nach sieben geweckt worden, als der Arzt in Begleitung einiger 'Anfänger' herein kam, sich nach ihrem Befinden erkundigte und alles checkte.
Es war eigentlich ein Morgen wie jeder andere völlig routiniert, doch kurz bevor der Arzt ging, sah er noch einmal in seine Akte und Phoebe wappnete sich gegen das schlimmste, doch die Worte, die über seine Lippen kamen, waren die schönsten, die sie in den letzten Wochen gehört hatte.
"Wenn Ihr Zustand sich nicht mehr verschlechtert, werden sie in einigen Wochen nach Hause können, Miss Bellamy."
Überglücklich sah sie ihm hinterher und selbst als es an der Tür klopfte, strahlte sie noch über das ganze Gesicht. Es war keine Zusage, doch es war ein Hoffnungsschimmer.
Das Lächeln erstarb jedoch ein bisschen, als sie sah, wer sie besuchte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei 2er   So 10 Apr 2011, 20:05

Grace bemerkte sehr wohl, dass Phoebe wohl ziemlich gute Laune zu haben schien. Und diese ein wenig fiel, als sie ihn gesehen hatte. Er räusperte sich kurz und trat ins Zimmer, bervor er die Tür schloss und ein paar Schritte auf das Bett des Mädchens zuging. "Hey", murmelte er un leckte sich einmal kurz über die Lippen, pausierte kurz. "Ich.. ich wollte nochmal mit dir reden... aber, alleine, ohne die anderen und so...", erklärte er und sah zu Phoebe. "Ist das okay, oder soll ich wider gehen?", fragte er aber sicherheitshalber nochmal nach.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei 2er   So 10 Apr 2011, 20:13

Phoebe räusperte sich kurz und verschränkte die Hände unter der Bettdecke. Erst jetzt fiel ihr auf, wie eiskalt ihre Finger eigentlich waren. "Nein, ist schon in Ordnung...", sagte sie. Von dem Lächeln war nicht mehr viel übrig gewesen. Es war einfach ein bisschen Angst, dass sie überkam, wenn sie ihn sah. Es war nicht die Angst vor dem, was er getan hatte, oder was er tun könnte, sondern einfach die Angst vor der Situation. "Was ... über was willst du reden?" Das konnte sie sich zwar schon denken, aber sie wollte es aus seinem Mund hören.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei 2er   So 10 Apr 2011, 20:20

Grace nahm sich einen Stuhl, schob ihn an Phoebes Bett und setzte sich, verschränkte seine Hände, öffnete sie danach wieder, schloss sie wieder und immer so weiter. Ab und zu knetete er seine Hände auch. "Also... ich denke du weißt das schon. Ich wollte nochmal über den.. Unfall reden... Gestern war das Gespräch... naja, wie soll ich sagen, nicht sehr gut. Ich konnte mich gar nicht konzentrieren und war einfach ein bisschen überfordert mit der Situation an sich", erklärte Grace kurz fürs Erste und sah zu Phoebe rüber. "Außerdem habe ich eindeutig zu wenig erklärt, dafür, dass ich der Verwantwortliche bin", ergänzte er und biss sich leicht auf die Unterlippe. "Ich möchte mich einfach nochmal entschuldigen. Ich hoffe du weißt wie schrecklich Leid mir das Ganze tut und auch wenn es dir nicht wirklich was hilft, will ich einfach, dass du das weißt." Grace machte eine kurze Pause, bevor er weiter sprach. "Wie... geht es deinen Verletzungen..?", fragte er zögernd.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei 2er   So 10 Apr 2011, 20:27

Natürlich half es ihr nicht sehr viel, wenn er sich entschuldigte, denn es machte nichts ungeschehen und half ihr auch sonst in keinster Weise, doch es war irgendwie beruhigend diese Worte zu hören. Es tat gut zu wissen, dass es ihm nicht vollkommen egal gewesen war, was er angerichtet hatte, immerhin war sie bis gestern davon ausgegangen.
"Wieso seid ihr gestern auf einmal doch her gekommen?", fragte sie nun und sah ihn dabei an. "Ihr habt gesagt, dass ihr Angst vor der Begegnung hattet, und das kann ich auch nachvollziehen, aber was hat euch gestern dann dazu bewegt doch her zu kommen?" Das hatte sie sich den ganzen Abend noch gefragt, doch sie war zu keinem Ergebnis gekommen.
"Mir geht es ..." Sie wiegte den Kopf hin und her. "Sagen wir, ich lebe und das ist das wichtigste. Mittlerweile habe ich mich an die Schmerzmittel gewöhnt und der Arzt hat mir heute gesagt, dass ich in den nächsten Wochen vielleicht irgendwann nach Hause kam." Nun schlich sich das Lächeln wieder auf ihre Lippen, denn das machte sie wirklich sehr glücklich.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei 2er   So 10 Apr 2011, 20:38

"Du.. du darfst bald hier raus?" Grace' Augen wurden etwas groß und eine große Erleichterung war ihm anzusehen. "das ist schön..", fügte er dann noch hinzu und ein kleines, kaum merkliches Lächeln war nun auf seinen Lippen. Dann wurde er jedoch wieder ernst, hatte er doch Phoebes Frage noch nicht beantwortet.
"Nun... anfangs lag ich auch eine Zeit im Krankenhaus. In dieser Zeit habe ich auch nach dir gefragt, aber mir wurden nie Informationen gegeben, weil die Angaben zu ungenau und allgemein waren. Als ich das Krankenhaus verlassen durfte, brach der Alltag über mich ein und ich muss leider zugeben, dass ich es manchmal durch den ganzen Stress vergessen hatte. Später, als ich wieder recht gut klar kam, kamen alle Gedanken zurück und da bekam ich es mit der Angst zu tun. Ich wusste nicht, wie ihr reagieren würdert, wusste ja nicht einmal, ob ihr noch lebt und manchmal habe ich auch einfach die Hoffnung aufgegeben, dass es noch etwas bringen würde. Gebracht hat es nicht viel, es hat eher damit angefangen, dass mich Albträume plagten, seitdem ich mich immer öfter mit dem Thema beschäftigte und mich auch einigermaßen an den Unfall erinnern konnte. Mit der Zeit wurde es mit allem immer schlimmer und ich konnte es kaum noch aushalten... und als Pat mir dann seine Hilfe angeboten hatte..." Grace hatte bei seinem Beitrag öfters Pausen gemacht, Phoebe unsicher angesehen, um einigermaßen ihre Reaktionen mitzubekommen. Zum Ende hin wurde er leiser und sah nun unsicher zu Phoebe.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei 2er   So 10 Apr 2011, 20:44

Phoebe hatte ihm stumm zu gehört und hin und wieder genickt. Was sollte sie auch groß dazu sagen? Irgendwo tat es ihr natürlich Leid, dass er im Krankenhaus gewesen war und dass ihn Alpträume geplagt hatten, aber ihr selbst ging es noch schlechter, sie wusste nicht einmal, ob sie Folgen davon tragen würde, die sie ihr ganzen Leben lang begleiteten, daher konnte sie ihm nicht einmal ihr Mitleid aussprechen.
Gegen Ende nickte sie erneut, brauchte jedoch einen kurzen Moment, um ihre Gedanken so zu sortieren, dass sie einen vernünftigen Satz zustande brachte.
"Ich ... kann es irgendwo verstehen", sagte sie ehrlich. "Aber ich habe mich in all der Zeit oft gefragt, was du wohl denken magst, ob es dir Leid tut, oder ob es dir einfach vollkommen egal ist. Es war schrecklich mit dieser Ungewissheit zu leben." Obwohl es sicherlich auch nicht angenehm war, mit der Ungewissheit zu leben, dass man nicht wusste, ob man jemanden getötet hatte oder nicht.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei 2er   So 10 Apr 2011, 20:52

Eine Welle von Erleichterung brach über Grace ein, war er für den Anfang doch einfach froh, dass Phoebe ihn wenigstens ein bisschen verstand und nicht stur an einer Meinung festhielt. Auch er hörte ihr zu, nickte einmal. Er verstand, dass auch sie es nicht einfach hatte, es ja sogar schlimmer als er gehabt hatte. "Ich weiß wie dieses Gefühl ist und ich kann vollkommen verstehen, wie du dich gefühlt hast... Wenn ich dir wenigstens einen kleinen Gefallen tun könnte..." Grace zog kurz seine Mütze aus, nahm sie in seine Hände und kaute auf seiner Lippe. "Gibt es da etwas?"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei 2er   So 10 Apr 2011, 20:56

Phoebe schüttelte den Kopf. "Es gibt nichts, was du tun könntest", sagte sie ehrlich. "Immerhin kann ich ja auch nichts tun. Das Einzige, was ich tun kann, ist hier zu liegen und mit denen zu reden, die mich besuchen kommen und wenn man die Umstände mit einbezieht, bin ich sogar verhältnismäßig glücklich, ich brauche also nichts." Sie lächelte schwach. "Aber es... freut mich, dass du ... dir Gedanken darum machst."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei 2er   So 10 Apr 2011, 21:02

Grace schnaubte kurz belustigt, aber nicht, weil er es lustig fand. "Aber das bringt im Endeffekt doch auch nichts. Ich...", er fuhr sich verzweifelt durch die Haare. "Ich will einfach irgendwas tun können... etwas womit ich dich aufmuntern könnte oder womit ich mein schlechtes Gewissen nur kurzzeitig beruhigen kann... Vielleicht ist das in einem Sinne egoistisch, aber ich kann nichts dagegen tun...", sagte er daraufhin ehrlich und ließ seine Hand wieder sinken.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei 2er   So 10 Apr 2011, 21:09

Phoebe nickte ganz langsam. War es verwerflich, wenn er in so einer Situation egoistisch dachte?
"Sag' mir etwas, was dein Gewissen beruhigen könnte", sagte sie nun. "Vielleicht hilft das ja schon irgendwie .." Vielleicht war es nicht das Verhalten, das man von ihr erwartete, doch das war nun einmal ihre Natur. Wenn Grace ein Arsch war, konnte er sie auch einfach vollkommen ausnutzen, aber sie glaubte ehrlich gesagt nicht, dass er so ein Typ war.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei 2er   So 10 Apr 2011, 21:23

"Ich weiß nicht. Irgendwas machen, damit du wenigstens kurzzeitig wirklich froh bist oder so... Eine Geste oder etwas, dass du gerne haben oder sehen möchtest..." Grace hob den Kopf und sah Phoebe an. Pat hatte richtig gelegen, mit ihr allein verlief das Gespräch besser. jedenfalls empfand Grace so, was wohl auch daran lag, dass Phoebe ein sehr verständnisvoller Mensch war. Dass sie so zuvorkommend behandelte, obwohl er sie beinahe umgebracht hätte... er verstand es nicht udn ehrlich gesagt, verdiente er sowas auch gar nicht..
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei 2er   So 10 Apr 2011, 21:29

Phoebe überlegte eine Weile, und kam dann zu einer Antwort. "Besuch mich manchmal." Sie musste lächeln und lehnte sich ein Stück zurück, so dass sie fast wieder im Bett lag, da diese Stellung einfach viel angenehmer und weniger schmerzhaft war. "Wenn du möchtest, komm mich einfach hin und wieder besuchen. Die Tatsache, dass ich nicht raus kann, raubt mir fast den Verstand, denn ich liebe es unter Menschen zu sein und es kommen auch immer wieder ein paar Freunde vorbei, aber ... je mehr desto besser." Sie grinste ihn an. "Nur wenn du willst ..."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei 2er   So 10 Apr 2011, 21:38

Grace sah Phoebe irritiert an. Sie wollte, dass er sie... besuchte? Mehr nicht? Sie wollte allen Ernstes das die Person, die sie beinahe umgebracht hätte, besuchte? Er blinzelte ein paar Mal, leckte sich kurz über die Lippen und räusperte sich. "Ich soll dich einfach besuchen?", hakte er nochmal nach. "Mehr nicht..?" Ja, auch wenn sie gerne unter Menschen war und es besser fand, wenn mehr vorbeikämen, aber trotzdem... sowas hatte er ehrlich nicht erwartet
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei 2er   

Nach oben Nach unten
 
Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei 2er
Nach oben 
Seite 2 von 40Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... 21 ... 40  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Anime-RPG-World :: Archiv :: Erinnerungen an vergangene Zeiten :: W-X-
Gehe zu: