Anime-RPG-World
Herzlich Willkommen auf ARW, :)
Hier ist dem Traum von freier Fantasy keine Grenze gesetzt.
Hier findet ein Wechsel von RPG und Gequatsche statt.
Hast du Ideen und Träume, die du verwirklichen möchtest?
Oder du bist ein Abenteurer?
Dann bist du hier genau richtig!
Melde dich bei uns kostenlos an!
Oder bist du schon Mitglied?
Dann erforsche das Forum!

Liebe Grüße dein ARW- Team

Anime-RPG-World

Neustes Mitglied: http://anime-rpg-world.forumieren.com/u892
 
StartseitePortalKalenderGalerieFAQSuchenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei 2er

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 21 ... 38, 39, 40  Weiter
AutorNachricht
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei 2er   Mo 11 Jul 2011, 20:38

Au weia, nun mussten sie auch noch laufen. Auf Phoebes Lippen lag noch immer das breite Grinsen. Joa, sie fand das Ganze schon irgendwie amüsant. Dass Grace sogar noch mitgespielt hatte, hatte sie wirklich verwundert, aber sie fand es gut. Und die Tatsache, dass Gwen nichts sagte, sondern einfach lachte, war zwar verwirrend, aber trotzdem ganz cool. Sie schien eben echt gut drauf zu sein - das wünschte sie von ihren Eltern auch sagen zu können.
Nun war sie froh, dass sie sich relativ bequeme Schuhe angezogen hatte, denn mit High Heels hätte sie jetzt keine Lust gehabt noch bis in die Stadt zu laufen - das wäre ja auch zu schön gewesen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei 2er   Mo 11 Jul 2011, 20:58

Die Gruppe machte sich langsam auf den Weg und unterhielt sich über alle möglichen Sachen. Es wirkte, als würden sich die Leute untereinander schon Jahre kennen und natürlich bekamen sie auch von vielen Leuten, die auch auf dem Weg zu Festival waren, seltsame Blicke zugeworfen. Sie waren ja auch eine relativ bunte Gruppe, wo wohl nur Christina noch relativ "normal" aussah. Aber das störte so ziemlich niemanden.
Es dauerte nicht lang und die Gruppe schien in der Innenstadt zu sein - und somit auch voll und ganz im Festival. An jeder Seite der Straße standen Essens- und Getränkestände, überall wurden Souveniers, Kleinigkeiten und Sonstiges verkauft. Von überall kam Musik, es war ein reges Treiben auf den Straßen und jeder schien einfach nur gut gelaunt zu sein.
Ethan hatte sich inzwischen ein wenig umgesehen. "Wenn wir Glück haben, bekommen wir noch ein paar Paradewagen zu sehen", sagte Ethan und so machte die Gruppe sich auf den Weg zu der Straße, wo die Parade langkommen würde.
Als sie ankamen, war die Parade schon voll im Gange. An den Straßenseiten standen sehr viele Leute, jubelten und sangen bei den Lieden mit, während viele, große und sehr schön geschückte Paradewagen dort entlangfuhren. Die Paradeleute grüßten die Menschen auf der STraße, winkten ihnen und warfen ihnen natürlich auch Kleinigkeiten zu.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei 2er   Mo 11 Jul 2011, 21:02

"Woah." Wieder so etwas, was Phoebe beeindruckte. Natürlich gab es auch Paraden in ihrer Heimatstadt, aber diese hatte dann doch irgendwie noch mal was ganz anderes und sie fühlte sich sofort pudelwohl. "Wir hätten schon viel früher hierher kommen sollen", bemerkte das Mädchen grinsend und hakte sich bei Grace ein. "Im Vergleich zu dem, was zu Hause auf uns wartet, ist das hier echt der Hammer." Und damit meinte sie nicht nur das Festival, sondern einfach alles. Sie fragte sich wirklich, warum Grace bei ihnen aufs College ging und nicht einfach seine sieben Sachen gepackt und hierher gezogen war. Das wäre so viel schöner gewesen. Und seine Familie würde er sicherlich auch nicht vermissen, so wie die drauf war. Hier lebte hingegen der viel tollere Teil seiner Familie.
Phoebe war wirklich selten so glücklich gewesen und sie merkte schon jetzt, dass die Ferien ihr sehr gut taten.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei 2er   So 17 Jul 2011, 14:50

Grace lachte kurz, sah Phoebe an, bevor er seinen Blick wieder zu den Paradewagen auf der Straße wand. "Du magst es hier lieber, als Zuhause?", fragte Grace dennoch, sah aber nicht von der Attraktion weg, folgte mit seinen Augen grinsend der Parade. Phoebe schien ja wirklich nicht sowas wie Heimweh zu haben. Aber gut, es waren ja auch erst die resten Tage, an denen wohlgemerkt auch noch soviel passierte. Vielleicht würde das ja noch kommen. Nicht, dass er es hoffte, aber man musste ja auch bedenken, dass sie den ganzen Sommer über hier sein würden. Wenn er nicht in einem STreit mit seiner Familie liegen und nicht Gwen und die anderen hier haben würde, würde er selbst sicher an Heimweh zergehen. Er war eben ein Familienmensch.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei 2er   So 17 Jul 2011, 14:55

"Vielleicht ist es nur die erste Begeisterung", sagte Phoebe und sah Grace kurz an, ehe sie wieder die Wagen anschaute. "Es ist so viel Neues und die Leute sind einfach unglaublich nett. Wenn du nicht hier wärst, würde es mir aber sicherlich weniger gefallen." Da war sie sich eigentlich sogar ziemlich sicher. Es wäre langweilig,wenn er nicht dabei war. Gerade stand sie bei ihm, er hatte seinen Arm um sie gelegt und ihre Hand befand sich in seiner Gesäßtasche. "Wer weiß, vielleicht bekomme ich noch Heimweh, aber vorerst glaube ich das nicht, weil es gefällt mir hier wirklich sehr gut und ich freue mich darauf mehr mit deinem Cousin und seinen Freunden zu unternehmen, oder nur mit dir unterwegs zu sein. Ich bin momentan echt mit allem zufrieden."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei 2er   So 17 Jul 2011, 15:38

Grace lachte leise und grinste dann breit. Phoebe ging es ja wirklich gut - und das fand er selbst wiederrum sehr gut. Es freute ihn, dass der Urlaub Phoebe jetzt schon gefiel. "Die Zeit wird super, freu dich drauf", meinte Plätzlich Ethan von der Seite, der das Gespräch mehr oder weniger mitbekommen hatte und grinste Phoebe breit an. "Mit uns wird es eh nicht langweilig, da wird gar keine Zeit für Heimweh bleiben!", fügte er dann noch voller Optimistmus hinzu und nickte einmal bekräftigend, bevor er sich wieder zu der Parade wand.
Die Jugendlichen sahen der Parade noch weiter zu, bevor sie sich dazu entschieden, sich ein wenig umzusehen. Sie liefen gerade durch eine Straße voller Essensstände, als ihnen zwei Mädchen entgegen kamen. Sie waren sich zum verwechseln ähnlich, hatten beide lange, blonde Haare, große blaue Augen und waren wirklich hübsch. Sie waren wie aus einem Gesicht geschnitten, nur, dass das linke Mädchen ein Muttermal auf ihrer Wange hatte. Lachend fielen sie beide jedem aus der Gruppe in die Arme, begrüßten besonders Grace voller Euphorie, bevor sie sich genauso gut gelaunt an Phoebe wandten. "Das sind Emily und Amelié", stellte Ethan die Zwillinge vor und deutete bei dem ersten Mädchen auf das, ohne das Muttermal. "Tja, damit ist unsere Clique eigentlich fast komplett. Normalerweise ist Tom noch dabei, aber der ist momentan mit seiner Freundin in Deutschland und hat uns eiskalt hier zurückgelassen", erklärte Ethan an Phoebe gewand und grinste das Mädchen breit an.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei 2er   So 17 Jul 2011, 15:42

Phoebe war den anderen einfach gefolgt - was blieb ihr auch anderes übrig - und hatte die Zwillinge dann mit einem Lächeln ebenfalls begrüßt. Grace schien hier ja echt gute Freunde zu haben. Es war sicherlich ziemlich bescheuert, wenn man die nur so selten sehen konnte, immerhin hatte er ja selbst gesagt, dass er schon lange nicht mehr in dem Ferienhaus gewesen war. "Oha, sehr nett", stellte sie fest, hatte jedoch ein Grinsen auf ihren Lippen. "Und Grace ist euer Ersatzspieler?", fragte sie dann. So wirklich zur Clique konnte er ja nicht richtig gehören, da er eben nur so selten da war. Aber genau das fand sie toll, denn obwohl er nur so selten da war, nahmen ihn die anderen auf, als wäre er immer dabei. Und auch zu ihr waren sie wirklich sehr freundlich. Wie sie schon festgestellt hatte, die Leute hier waren echt toll.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei 2er   So 17 Jul 2011, 16:04

Ethan lachte leise. "Nein, nein. Selbst, wenn Gracie sich lange Zeit nicht blicken lässt - er gehört voll und ganz dazu. Immerhin hat er früher jeden Sommer mit uns verbracht, da bringt uns nicht so ein bisschen Zeit auseinander. Wir halten ja Kontakt", meinte er dann und bekam von den anderen nur Bestätigung. Außerdem war Ethan ja auch sien Cousin - er würde ihn so oder so nie wirklich in einer Weise ausschließen. Außerdem waren die Leute hier viel zu nett für sowas. "Aber ich fass es nicht", meldete sich plötzlich Amelié zu Wort und musterte Phoebe, so wie sie in Grace' Arm stand. "Da lässt sich unser Grace mal eben ein zwei Jährchen nicht blicken und taucht dann mal mir nichts dir nichts mit einer Freundin auf, ohne mir die Chance zu lassen, ihn noch für mich zu gewinnen. Wie unfair!", empörte sich das Mädchen und schüttelte ihren Kopf. "Schon unser Versprechen vergessen?", fügte sie dann noch lachend hinzu, nahm damit jegliche, nicht wirklich vorhanden gewesene, Empörung aus ihrer Stimme. "Wie konnte ich es vergessen, wenn du es mir jedes Mal auf's Neue auf die Nase bindest? Aber erwarte nicht zu viel. Ich war sieben - und noch vollkommen unzuverlässig", antwortete Grace nur grinsend, bevor Amelié sich an Phoebe wand. "Er hat mir im Sandkasten versprochen, mit mir später in das Haus am See zu ziehen. Aber wie ich sehe, hat er dieses Versprechen mit dir gebrochen. Ich bin wirklich zutiefst verletzt!" Die Blonde verschränkte ihr Arme trotzig, lächelte Phoebe aber immer noch an, während Grace nur die Augen verdrehte. Sie würde niemals damit aufhören.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei 2er   So 17 Jul 2011, 17:40

Phoebe sah Grace einen Moment empört und vorwurfsvoll an und musste dann grinsen, ehe sie wieder zu ihrer "Konkurrentin" sah."Ich würde ja jetzt eigentlich sagen, dass es mir für dich leid tut", sagte sie und lächelte schwach, "aber das tut es nicht. Mein Grace." Sie grinste und schmiegte sich dann unterstützend an Grace dran. Oh ja, der würde sie nicht mehr so schnell gehen lassen und da würde sie auch alles dran legen. Würde Amelié das, was sie sagte ernst meinen, wäre sie jetzt wohl ziemlich eifersüchtig. Aber zum einen hörte man an ihrer und Grace' Stimme, dass das nicht so wirklich ernst war und zum anderen war auch die Tatsache, dass er erst sieben gewesen war, ziemlich ausschlaggebend. So konnte sie gar nicht eifersüchtig sein, sondern musste einfach darüber lachen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei 2er   So 17 Jul 2011, 22:26

Grace lachte leise, als Phoebe sich stärker an ihn schmiegte und auch er nahm das Mädchen fester in den Arm, bevor er ihr einen kurzen Kuss auf den Kopf gab und dann lächelnd zu Amelié sah. Diese seufzte einmal theatralisch und wollte gerade etwas neues sagen, als Phil einen Arm um die Hüfte des Mädchens legte und sie fest an sich zog. "Sei nicht traurig, Schatz, ich bin ja da und sehe außerdem noch viel geiler aus", meinte er dann überheblich und grinste breit, während Amelié ihn nur mit gehobener Augenbraue ansah, dann aber lachend den Kopf schüttelte. "Ich verzichte dankend. Du bist sogar mit 20 noch unzuverlässiger als Grace es mit sieben war", meinte sie lächelnd, klopfte ihm kurz auf die Schulter und wand sich dann aus seinen Armen heraus, bevor sie sich an Ethan wand. "Wo ist Sally?", erkundete sie sich und bekam als Antwort nur ein ahnungsloses Schulterzucken von dem Grünhaarigen. "Naja", sie wand sich wieder an den Rest der Truppe, "wollen wir zum Marktplatz?", fragte sie dann und bekam von den anderen Zustimmung. Auf dem Marktplatz war meist viel mehr los, was auch daran lag, dass die Leute dort einfach viel mehr Platz hatten.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei 2er   So 17 Jul 2011, 22:55

Phoebe musste unweigerlich lachen, als Phil Amelié zu sich zog. Er hatte echt ein ungesundes Selbstbewusstsein, aber sie fand es lustig. zusätzlich musste man aber auch sagen, dass der Blauhaarige schon ziemlich gut aussah. Dass er zwanzig war, hatte sie nun aus dem Gespräch mit dem Mädchen entnehmen können. Wahrscheinlich waren sie alle ungefähr so alt - sie war, wie konnte es auch anders sein, wohl wieder die jüngste.Als sie dann vorschlugen zum Marktplatz zu gehen, hatte sie natürlich nichts dagegen einzuwenden und folgte der kleinen Truppe also.Sie lief noch immer neben Grace, mittlerweile aber auch neben Phil. "Vielen Dank für's Verteidigen meiner Beziehung", meinte sie grinsend. Immerhin hatte er das getan, indem er sich selbst noch einmal anpries.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei 2er   So 17 Jul 2011, 23:31

Phils Kehle verließ wieder ein raues Lachen und er zwinkerte Phoebe kurz zu, bevor er siene Hände in seinen Taschen vergrub und langsam neben dem Paar herschlenderte. "Habe ich zwar unbewusst getan und mir somit auch gleich selbst ein Eigentor gemacht aber hey, ich hab ja noch genug Möglichkeiten dich für mic zu gewinnen", meinte er grinsend und ließ seinen Blick zu Grace schweifen. Diese hob wieder eine Augenbraue, grinste aber breit. "Du glaubst echt, dass Phoebe mich allein lassen und dann etwas mit dir anfangen würde?", fragte er ungläubig. Aber er wusste die Antwort schon. Bei Phils Selbstbewusstsein. "Ja", kam dann auch gleich die einsilbige Antwort von dem Blauhaarigen, dessen Lippen wie immer zu einem Grinsen verzogen waren. Wenn Grace nicht halbwegs mit ihm befreundet wäre, würde er Phil sogar wirklich zutrauen, sich an Phoebe ranzumachen. Aber das wollte er sich gar nicht vorstellen - und Phoebe würde sicher auch nicht darauf eingehen.
Die Gruppe kam nach einem kurzen Fußmarsch bei dem Markplatz an. Es war eine sehr große Fläche, überall waren Stände, Leute, laute Musik, die von einer realtiv großen Bühne aus live gespielt wurde und - natürlich - jede Menge Menschen. Ethan sah sich ein wenig um, grüßte hin und wieder ein paar Leute, während er die Gruppe auf ein bestimmtes Häuschen hin dirigierte. "Als Willkommensgeschenk für Gracie und Phoebe geb ich jedem einen aus!", rief er gutmütig und setzte diesen Plan auch gleich in die Tat um, als er für jeden ein Bier bestellte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei 2er   So 17 Jul 2011, 23:36

Phoebe hatte nur den Kopf geschüttelt, als Phil wieder geprahlt hatte. Sollte er doch denken, dass er so beeindruckend war. Okay, er war eigentlich schon beeindruckend. Er sah wirklich ziemlich gut und vor allem interessant aus und schien echt lustig zu sein. Allerdings hatte Phoebe Grace und damit war sie auch ziemlich zufrieden.
Als Ethan ihnen gleich zu Beginn einen ausgeben wollte, musste sie unwillkürlich seufzen. "Wetten das endet in 'nem Saufgelage", flüsterte sie Grace zu und verdrehte die Augen. So weit sie das bis jetzt gehört hatte, schien Ethan so was ja mal ganz gerne zu machen und die anderen würden dem sicherlich auch nicht allzu ab geneigt sein. Sie hingegen hoffte einfach, dass es sich in Grenzen halten würde.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei 2er   So 17 Jul 2011, 23:55

Natürlich nahm die Gruppe gleich dankend das Bier an und auch, wenn es sich anfangs ein wenig in Grenzen hielt, gab Ethan zum Ende hin immer mehr aus - und meist auch etwas Stärkere Sachen. Im Endeffekt hatte er selbst Phoebe dazu überreden können, manchmal mitzutrinken, während er Grace mit seinem Bier meist in Ruhe ließ. Er hatte klar gesagt, dass er nur Bier und das auch in Maßen trinken würde. Was die anderen taten, war ihm dann auch egal. Solange er noch halbwegs bei Sinnen war.
Später, nach ein paar Stunden, als die meisten der Gruppe schon etwas mehr Intus hatten, als gut für sie war, verkündete Ethan laut - und lallend - dass er sich nun etwas Zeit mit Grace nehmen würde. Und so schleppte ihn sein Cousin einfach in irgendeine Richtung, ohne ihm irgendwie die Möglichkeit gegeben zu haben, zu protestieren oder wenigstens Phoebe mit sich zu nehmen.
Somit blieben nur die drei Mädchen und Phil zurück, den es aber gar nicht zu stören schien, wenn er allein unter den ganzen Mädchen war. Oh nein, ganz und gar nicht. So dicht wie er war, fühlte er sich sogar pudelwohl. Er hing die ganze Zeit an Phoebe, hatte sie ihm Arm und erzählte ihr auch von den scheinbar sinnlosesten Sachen, als sich plötzlich die Zwillinge erhoben und auch verabschiedeten. Sie mussten früher gehen und wollten sich vorher noch von Ethan und Grace verabschieden, sodass auch die beiden kurz darauf im Getümmel verschwanden. Also blieb nur noch Christina bei dem eindeutig nicht mehr nüchteren Phil und Phoebe. Sie hielt es noch eine Zeit lang mit Phils Geschwafel aus, als auch schon Sally bei der Gruppe auftauchte und Christina einfach mal eben für sich beanspruchte.
Phil hatte währendessen eine kurze Auszeit vom Reden, hatte seinen Kopf Richtung Boden gerichtet, sodass seine Haare ihm ins Gesicht fielen und schwieg einfach - und das auch etwas ungewöhnlich lange. Die Bierflasche hielt er in seiner rechten Hand, während seine linke Hand immer noch um Phoebes Schulter gelegt war. Nachdem er sich anscheinend wieder gesammelt hatte, hob er seinen Kopf und grinste Phoebe ein wenig debil an. Das Bier stellte er achtlos auf den Boden, bevor er seinen Kopf zu dem Mädchen neben sich wand. "Lass uns in den Park gehen. Mein Kopf dröhnt", flüsterte er leise, klang dabei sogar relativ nüchtern, bevor er sich schwerfällig erhob und auch einmal gefählich schwankte. Nüchtern war er sicher nicht mehr. Er sagte Christina mehr oder weniger Bescheid, doch das Mädchen achtete gar nicht wirklich darauf, da sie vollkommen in das Gespräch mit Sally vertieft war. Daher nahm Phil einfach Phoebes Hand und führte sie - manchmal ein wenig taumelnd - durch die immer noch sehr vollen Straßen der Stadt bis die beiden anscheinend eben diese verließen und durch eine Gasse bei einem Pfad ankamen, der zu einem Park führte. Phil taumelte immer noch gefährlich, schaffte es aber sich mit Phoebe bis zu einem Baum bei der Wiese zu schleppen sich dann achtlos fallen zu lassen. Dass seine Mütze ihm dabei von dem Haaren rutschte, war ihm relativ egal und er blieb einfach liegen, während er Phoebe dazu deutete, sich neben ihn - in seinen Arm - zu legen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei 2er   Mo 18 Jul 2011, 00:02

Phgoebe hatte eigentlich kaum die Chance gehabt ihm zu antworten, oder zu widersprechen. Phil hatte ihr haufenweise Zeug erzählt und wenn sie nüchtern gewesen wäre, hätte sie das sicherlich sehr genervt. Allerdings hatte sie sich von Ethan zum Trinken überreden lassen und auch wenn es nur ein paar Bier gewesen waren, merkte man ihr das jedoch deutlich an. Sie vertrug leider absolut kein Alkohol, was auch der Grund dafür war, dass sie zu Hause eigentlich gar nicht trank.
Irgendwann hatte Phil sie mit in einen Park geschleift und nun stand sie über ihm und sah ihn einen Augenblick an. "Du bist so dicht", murmelte sie belustigt und setzte sich dann neben ihn, legte sich aber nicht direkt in seine Arme. So konnte sie ihn noch ganz gut ansehen, immer noch ein Grinsen auf den Lippen. "Wie oft schießt du dich so ab?", fragte sie interessiert, aber auch wirklich belustigt.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei 2er   Mo 18 Jul 2011, 00:13

Phil seufzte einmal, als Phoebe sich nicht in seine Arme legte und strich sich dann mit der Hand über sein Gesicht, ließ diese auch kurz darauf liegen. Er wollte gar nicht bestreien, dass er wirklich betrunken war. Auch, wenn Phoebe es anscheinend lustig fand, dass er so viel intus hatte. "Nicht oft", nuschelte er die Antwort auf Phoebes Frage dann ein wenig undeutig gegen seine Hand, sodass es nur gedämpft erklang. Er blieb kurz schweigend liegen, bevor er sich plötzlich mit leichten Schwierigkeiten erhob und Phoebe musterte. Lange und eindringlich, bevor sich ein breites Grinsen auf seine Lippen schlich. "Du bist wirklich heiß. Kein Wunder, dass Pierce so einen Narren an dir gefressen hat", lallte er grinsend und wirkte dabei ein wenig dümmlich, da er mit seinem Körper ein wenig hin und her wippte. Gleichgewichtsstörungen. "Aber", murrte er dann noch leise und kam Phoebe näher, "ich bin immer noch besser als er."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei 2er   Mo 18 Jul 2011, 00:17

Phoebe grinste ihn an und legte dann eine Hand auf seine Brust. "Das musst du mir aber erst noch beweisen", raunte sie leise und drückte ihn dann von sich weg, so dass er wieder zurückfiel und schließlich wieder auf dem Rücken lag. Er fand sie heiß. Sie konnte nicht leugnen, dass ihr das gefiel. Eigentlich fand sie das sogar ziemlich gut. Immerhin hatte das gerade Phil gesagt, dessen Aussehen ja für sich sprach. Außerdem war sie wirklich gespannt, wie er ihr beweisen wollte, dass er besser war als Grace.
Sie fragte sich, ob er auch wenn er nicht betrunken gewesen wäre so einen Müll erzählt hätte. Wahrscheinlich nicht, aber das änderte ja nichts daran, dass es lustig war. Was er wohl am nächsten Tag noch alles davon wissen würde?
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei 2er   Mo 18 Jul 2011, 22:13

Phil ließ sich grinsend zurückdrücken, auch wenn es ihm eher so vorkam, als würde er fallen. Der Alkohol benebelte sein Gehirn wohl doch stärker. Aber wenigstens bekam er noch mit, was gerade passierte. Wenn auch durch eine etwas andere Sicht. Aber hey. Er hatte Spaß, war betrunken und Phoebe schien auch nicht total verschlossen zu sein. Ein bisschen Spaß konnte er sich doch wohl leisten, oder? Grinsend sah er Phoebe von unten her an, bevor er seinen Oberkörper ein wenig aufrichtete und sich auf seinen Ellenogen abstützte, während er Phoebe ansah. Sie wollte also, dass er ihr zeigte, wieso er besser war? Was ein interessantes Angebot.
Immer noch mit seinem typischen Grinsen im Gesicht, packte er Phoebe am Arm und zog sie plötzlich halb auf ihn drauf, sodass ihre Gesichter sich nah waren und ihre Nasenspitzen sich leicht berührten. Dann wartete er nicht mehr lange, zog Phoebe mit einem leichten Ruck noch weiter zu sich hin und drückte seine Lippen auf die des Mädchens, hielt die Augen aber noch geöffnet, um die Reaktion sehen zu können.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei 2er   Mo 18 Jul 2011, 22:18

Phoebe war ziemlich überrascht, als er sie auf einmal zu sich zog und auf ihre Lippen stahl sich ein kurzes Grinsen, ehe er diese küsste. Einen Moment verharrte sie so und sah ihm einfach nur in die Augen. Sie war versucht den Kuss zu erwidern, doch dann riss sie sich von ihm los und rutschte von seinem Schoß herunter. "Phil." Sie sah ihn schockiert an. "Ich bin mit Grace zusammen." Als wenn er das nicht wüsste. "Und abgesehen davon, bin ich vier Jahre jünger als du." Also irgendwann wurde die Spanne dann aber doch ein bisschen zurück. Und vor allem: Sie war mit Grace zusammen. "Du bist ein Idiot", murmelte sie leise und verdrehte die Augen. Ziemlich.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei 2er   Mo 18 Jul 2011, 22:32

Oha. Interessant. Sie hatte vor dem Zurückweichen gezögert. Als das Mädchen ihm dann sagte, sie wäre mit Grace zusammen, hob er seine Augenbrauen. "Was, echt?", meinte er gespielt ungläubig, bevor er seine Augen verdrehte. Als würde er das nicht wissen. "Schrecklich. Außerdem ist Pierce auch drei Jahre älter als du und mindestens genauso ein Idiot wie ich", meinte er dann sichtlich belustigt. Hach. Spaßig. Er setzte sich nun vollends auf, schwankte mit seinem Oberkörper wieder gefährlich und fasste sich wieder an den Kopf. "huch", ließ er leise verläuten, bevor er wieder grinsend zu Phoebe sah und ein Stück auf sie zurückte. "Sträub' dich nicht so", meinte er dann wieder breit grinsend nd kam Phoebe ein weiteres Mal gefährlich nahe, küsste sie jedoch noch nicht. "Dein Grace muss es ja nicht erfahren", meinte er dann leise, immer noch sichtlich belustigt, bevor er sich einen weiteren, aber diesmal kurzen, Kuss stahl.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei 2er   Mo 18 Jul 2011, 22:37

Phoebes Herz raste, als er sie noch einmal küsste und sie war sich nicht einmal sicher, was der Grund dafür war. Wahrscheinlich war es eine Mischung aus Angst, Neugier und Erregung. Verdammt, sie war betrunken. Trotzdem versuchte sie ein Stück von ihm wegzurutschen, so lange sie dazu noch fähig war. Denn auch wenn sie betrunken waren, war Phil immer noch ziemlich heiß. "Ich dachte du wärst mit ihm befreundet", sagte sie leise, als sie wenige Centimeter von ihm weggerutscht war und merkte selbst wie schwach das klang. Finger weg vom Alkohol und zwar für immer.
Aber Phil war noch um einiges betrunkener als sie selbst und sie hoffte einfach, dass er merken würde, dass sie die Falsche war.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei 2er   Mo 18 Jul 2011, 22:45

Ein leises Lachen entglich Phils Kehle, während er Phoebe weiterhin belustigt ansah und schwach seinen Kopf schüttelte. "Bin ich doch auch", sagte er dann auf ihre Aussage hin und stützte seinen Kopf nun lächelnd auf seiner Hand ab, so, als wäre ihm gar nicht klar, dass er seinen Freund gerade hinterging. "Aber ich will nur meinen Spaß haben. Mehr nicht. Und wenn es eh nicht ernst gemeint ist, kann es unserem Grace doch eigentlich auch egal sein, oder nicht? Ich stell' ja nichts bösartiges mit dir an oder so", ergänzte er dann an seine einfache Antwort und wippte ein wenig hin und her - dabei war nicht ganz klar, ob es an dem Alkohol lag, oder ob er es von selbst tat. "Und wie gesagt: Er muss es ja nicht erfahren." Er gluckste leise und zuckte ein wenig desinteressiert mit seinen Schultern, bevor er den Abstand zwischen ihm und Phoebe wieder verkleinderte und Phoebe auf ein weiteres näher kam. Er hatte gerade wirklich keine Lust sich über Grace Gedanken zu machen. Er tat doch nichts schweriegendes oder schlimmes. Er wollte nur ein bisschen Spaß haben.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei 2er   Mo 18 Jul 2011, 22:50

"Phil", flüsterte Phoebe leise und legte wieder eine Hand auf seine Brust. "Ich bitte dich." Das musste sie wirklich tun. Sie liebte Grace und sie fand es einfach nur abstoßend auch nur daran zu denken sich von jemand anderem küssen zu lassen, vor allem weil sie wusste, wie er reagieren würde. Aber Phil hatte so eine Wirkung im betrunkenen Zustand auf sie, das war alles andere als gut und tolerierbar.
"Das wird er dir nie verzeihen", sagte sie noch, ließ ihn dabei aber keinen Augenblick aus den Augen, sondern hatte direkten Blickkontakt. "Außerdem kannst du diese Energie an Mädchen verschwenden, die's wert sind."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei 2er   Mo 18 Jul 2011, 23:07

Phil verzog seinen Mund, als Phoebe sich immer noch sträubte. Gott, da war doch nichts dabei. Küsse waren nun wirklich kein Weltuntergang. Außerdem war er betrunken und wollte nur Spaß haben - er würde sich doch sicher am nächsten Tag nicht einmal mehr daran erinnern. Wo war das Problem? Gut, sie war die Freundin von Grace, der wiederrum ein Freund von ihm selbst war - aber wie gesagt. Küssen war nun wirklich nicht ausschlaggebend und er wiederholte sich: Grace musste ja nichts davon erfahren. Unnötiger Stress. Ehrlich.
Aber er ließ sich nicht davon beirren. Er würde schon noch seinen Spaß bekommen. "Wieso solltest du es nicht wert sein?", erkundete er sich dann grinsend und versuchte wirklich ernsthaft interessiert dabei zu klingen, was durch den Alkohol und auch durch seine Ungeduld etwas an Wirkung verlor. Aber das störte ihn nicht. "Vielleicht finde ich ja, dass gerade du es wert bist, sich so anzustrengen und den Zorn des Freundes auf sich zu ziehen", murmelte er dann noch und sah ihr fest in die Augen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei 2er   Mo 18 Jul 2011, 23:10

Phoebes Herz schlug schon geradezu schmerzhaft gegen ihre Brust und sie hielt einen Moment den Atem an. Ihr Blick glitt von seinen Augen zu seinen Lippen und dann wieder nach oben. "Ich bin nicht hier, um Grace zu betrügen", sagte sie, doch der Widerstand wurde immer schwächer. Oh verdammt, sie war echt arm. Wieso konnte sie sich nicht einfach umdrehen und diesen kranken Menschen allein hier sitzen lassen? Er schien zwar zu wissen, was er wollte, aber nicht, was das eigentlich für Konsequenzen mit sich zog. Wie konnte er die Freundschaft zu Grace so einfach, so mir nichts dir nichts, aufs Spiel setzen? Und wieso hörte sie überhaupt auf ihn? Sie kannte ihn ja nicht einmal.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei 2er   

Nach oben Nach unten
 
Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei 2er
Nach oben 
Seite 39 von 40Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 21 ... 38, 39, 40  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Anime-RPG-World :: Archiv :: Erinnerungen an vergangene Zeiten :: W-X-
Gehe zu: